Jetzt hat es auch die Buchindustrie erwischt

19 Sep

Bild: Bantam BooksMusik- und Filmindustrie sind davon schon lange betroffen – das neue Alben bekannter Künstler oder neue Blockbuster schon Wochen vor und direkt nach Erscheinungstermin auf Tauschbörsen zu finden ist – jetzt hat es die Buchbranche erwischt. Am 16. September kam Dan Browns neuer Roman „Das verlorene Symbol“ in die Buchläden der englischsprachigen Welt. Schon kurz darauf gab es die ersten PDF-Versionen des Buches als nur 2,8 Megabyte großen Download und auch eine Version der Hörbuchfassung, schreibt sueddeutsche.de. Ein wenig hilflos wirkt da die Aufforderung des Verlages an „die Betreiber der Piratenseiten die Dateien von den Servern nehmen.“ Wie groß der Schaden ist, ist ungewiss. Doch trotz illegalen Downloads, wird auch das „Verlorene Symbol“ ein Bestseller. Seit Dienstag gingen mehr als eine Million Bücher über die Ladentheke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: