Tag Archives: Journalismus

FAKTENCHECK? NICHT BEI FOCUS ONLINE!

7 Jun

TV-Sternchen Fiona aufgrund ihres Tweets und anschließendem Facebook-Kommentars „Iiiih Hochwasser“ zur Verliererin des Tages zu küren, kann man schon machen. Aber dann sollte man bei den Fakten bleiben und Heidelberg beim Neckar belassen und nicht an den Rhein verlegen. Bei Focus Online heißt es wörtlich:

In diese unrühmliche Reihe hat sich jetzt auch TV-Sternchen Georgina mit ihrem Tweet einsortiert. Das Foto zeigt die 23-Jährige am überfluteten Rhein in Heidelberg posierend.

Es gibt da einen Dienst von Google, der nennt sich Maps, den sollte man nutzen, falls man in Geografie nicht so bewandert ist. Ein herkömmlicher Atlas oder schlicht eine Deutschlandkarte tuen es natürlich auch, man muss sie nur nutzen.

DER GUTE JOURNALISMUS DER ZEIT

27 Nov

Die Wochenzeitung Zeit fragt in ihrer aktuellen Ausgabe „Wie guter Journalismus überleben kann?“. Dazu lässt sie „Deutschlands wichtigste Medienmacher“ zu Wort kommen und zeigt anschaulich, wie guter Journalismus nicht gemacht wird: mit falsch geschriebenen Namen. Das auch das Alter von Kai Diekmann falsch ist, fällt da auch nicht mehr weiter ins Gewicht.

DAS ZEITUNGSSTERBEN HAT BEGONNEN

26 Nov

Die Pleite der Frankfurter Rundschau und das Ende der Financial Times Deutschland waren nur der Anfang, wenn die Verleger nicht endlich reagieren. Sonst wird der November 2012 als der Monat in die Geschichte eingehen, in dem das großen Zeitungssterben in Deutschland begann.

Weiterlesen

WEGE DURCHS AUTORISIERUNGSLABYRINTH

9 Mai

Die Autorisation von Zitaten und Interviews gehört zum Alltag eines (Print-)Journalisten. In vielen Fällen verläuft das Prozedere problemlos. Der Gesprächspartner will lediglich sicherstellen, dass seine Aussage nicht falsch, verzerrt oder in einem falschen Kontext widergegeben wird. Die Änderungswünsche sind meist marginal. Es gibt allerdings auch Fälle, da haben die Änderungen nichts mehr mit dem ursprünglichen Gespräch zu tun haben. Kritische Sätze werden in belangloses BlaBla geändert oder gar komplett entfernt. Gerne werden inhaltliche Aussagen auch gegen PR-Geschwafel ausgetauscht. Doch was nun? Das einstmal knackige Interview ist nur noch eine Aneinanderreihung inhaltsleerer Phrasen. Abdrucken? Weglassen? In einen Fließtext mit indirekter Rede umwandeln? Die unautorisierte Fassung veröffentlichen? Und was ist juristisch überhaupt erlaubt? Der Medien Monitor hat gemeinsam mit dem Dortmunder Medienrechtler Prof. Tobias Gostomzyk einige typische Beispiele durchgespielt und zeigt Wege durch das Autorisierungslabyrinth. Den lesenswerten Artikel findet ihr hier.

Text-Bild-Schere

4 Apr
786642023

Das Schwarz-Gelb mal wieder im Streit versinkt, ist so neu nicht. Dass der Streit dieses Mal so heftig ausfällt, allerdings schon.

Entdeckt im Wiesbadener Kurier vom 2.4.2012

Anspruchsvolles Indieradio startet heute

4 Dez

Das könnte interessant werden: Heute Nachmittag startet ab 16 Uhr das Internetradio detektor.fm. Die Macher wollen anspruchsvollen Journalismus mit alternativer Popmusik verbinden. Die journalistischen Strecken laufen zunächst täglich von 16 bis 19 Uhr, die übrige Zeit läuft Musik. Als erstes Schmankerl gibt es einen akustischen Adventskalender, bei dem täglich bekannte Künstler wie die Sterne oder Heather Nova exklusiv eingespielte Akkustiktracks präsentieren, die sich später von der Website geladen werden können. Mehr Infos zu dem Projekt findet Ihr hier in einem Interview.